Mix Tape des Lebens

Hm, keine Ahnung, ob das jetzt einfach nur an der Motivation liegt, eine neue Kategorie zu füllen, oder ob mir einfach nur die Daily Posts von gestern und heute generell zugesagt haben…

Auf jeden Fall, mach ich heute wieder bei den Daily Posts mit!

Die Aufgabe heute: Erstelle eine Musik-Playlist mit Liedern, die dein Leben beschreiben! Inklusive deiner Wünsche für die Zukunft!

Den Original-Post findet ihr hier

ALSO, fangen wir mal an…

1. Abenteuerland – PUR (in manchen Situationen tut es einfach gut, sich in eine Traumwelt bzw. ins Abenteuerland zurück zu ziehen)
2. All by myself – Celine Dion (ja, das wäre wohl dann mein Wunsch für die Zukunft)
3. All I wanted – Paramore (das hab ich mir vor gut sechs Jahren gedacht, auch wenns jetzt nicht mehr so ist.. ;-) )
4. All or nothing – O*Town (passt ebenfalls zu der Sache von vor sechs Jahren)
5. All that she wants – Ace of Base (kann mich noch sehr genau an einen Tag in Ungarn erinnern, da war ich wohl so um die 7, als wir uns am Strand das Lied von der Band gewünscht haben, und haben es dann erst Stunden später, von unserem Balkon aus, gehört)
6. Altes Fieber – Die Toten Hosen (das Lied erinnert mich an sehr viele liebe Menschen)
7. An Angel – Kelly Family (mein erstes Lieblingslied der Kelly Family)
8. Angels – Robbie Williams (einfach ein Klassiker)
9. Babe – Take That (auch eine sehr frühe Kindheitserinnerung)
10. Barbie Girl (als Kind hab ich Barbies geliebt und als Teenie war bei mir fast alles pink)
11. Beauty and the beast – Disney Song (einer meiner Lieblings-Disney-Filme)
12. Bella’s lullaby – Carter Burwell (stellvertretend für meine Liebe zu den Twilight-Filmen)
13. Brighter – Paramore (erinnert mich auch an mehrere Personen)
14. Brüder (live) – PUR (stellvertretend für all die coolen Stunden auf PUR-Konzerten)
15. Catch a falling star – Go fishing (hab ich Liam oft während meiner Au Pair-Zeit vorgesungen)
16. The climb – Miley Cyrus (wo sie recht hat, hat sie recht, die liebe Miley)
17. Count on me – Bruno Mars (das Lied von meiner besten Freundin und mir)
18. Crazy – Gnarls Barkley (bei dem Lied muss ich immer an meine Au Pair-Zeit denken, da das Lied zu der Zeit oft im Radio lief)
19. Crazy – Moffatts (Teenie-Zeit und ein sehr lustiges Konzert, wo wir uns mit anderen Teenies um das verschwitzte T-shirt von Scott gekloppt haben)
20. Dancing Queen – Abba (zu dem Lied hab ich mit meinen Kindergarten-Mädels oft getanzt)
21. Dear Mr President – Pink (hab ich in den USA meinen Gasteltern vorgespielt und die waren gleich begeistert)
22. Dirty little secret – All-American Rejects (dieses Lied erinnert mich auch an meine Teenie-Jahre)
23. Downtown – Petula Clark (bei dem Lied muss ich immer an den USA-Roadtrip mit meiner Schwester denken)
24. Drive by – Train (das Lied erinnert mich jetzt immer an meine Nichte Pia, weil sie in Würzburg dazu so cool getanzt hat)
25. Empire State of Mind – Alice Keys (“Home is where your heart is”, demnach ist New York auf jeden Fall auch meine Heimat)
26. Endlich ich – PUR (was gibt es ab und zu schöneres, als alleine zu sein und seine Ruhe zu genießen… :lol: )
27. Forever tonight – Christian Wunderlich (den fand ich ja schon in “Verbotene Liebe” toll und die paar Lieder, die er rausgebracht hat, waren auch toll)
28. Ganz egal – PUR (das sollte ich mir wohl öfter mal anhören, vielleicht hör ich dann endlich drauf)
29. ’54, ’74, ’90, 2006 – Sportfreunde Stiller (einfach eine saugeile Zeit, verbunden mit vielen tollen Erinnerungen)
30. Hollywood Hills – Sunrise Avenue (war zwar nicht in Hollywood als Au Pair, aber das Lied erinnert mich trotzdem immer an meinen schweren Abschied von Amerika)
31. I can’t help myself – Kelly Family (war schon als Teenie eins meiner Lieblingslieder und ich hörs auch immer noch regelmäßig an)
32. If I let you go – Westlife (erinnert mich auch an meine Teenie-Zeit)
33. In der Weihnachtsbäckerei – Rolf Zuckowski (schon als Kind hab ich Rolf Zuckowski-Lieder geliebt und jetzt dürfen die Kinder aus meiner Arbeit ihn kennenlernen)
34. Just the way you are – Bruno Mars (dieses Lied haben mal wir Robsessed-Mädels Rob Pattinson gewidmet)
35. Let me sign – Rob Pattinson (bis jetzt gibts ja nur zwei offizielle Lieder und ein paar, die mal vor seiner Schauspielkarriere bei Open-Mic-Nights aufgenommen wurden, aber ich hoffe inständig, dass Rob in der Zukunft mal ein Album mit seinen Lieder rausbringen wird)
36. Life’s a bitch – Shooter (kann es wirklich manchmal sein)
37. Edward Cullen Song – Kanye West (wenigstens mal ein Kerl, der zugibt, dass Edward toll ist)
38. Manic Monday – The Bangles (das passt glaub ich auf das Mix Tape von so ziemlich jeder Person)
39. Margaritaville – Jimmy Buffett (ebenfalls eine USA-Erinnerung)
40. Merci, dass es dich gibt – Merci Werbung (einfach so ein tolles Lied, dass mich auch an mehrere Personen erinnert)
41. Mit dir – PUR (dieses Lied hat mir meine Schwester damals in die USA geschickt und ich hab Rotz und Wasser geheult beim ersten Hören)
42. Music – John Miles (was wäre die Welt ohne Musik? Und außerdem hör ich das Lied ja einmal pro Jahr von John Miles live gesungen, bei der Nokia/AIDA Night of the Proms… Das nächste Mal, diesen Samstag)
43. Neidlos – Jasper (ja, früher war alles besser)
44. New York, New York – Frank Sinatra (tolle Stadt)
45. Niemals geht man so ganz – Trude Heer (hab ich damals meinen Freundinnen auf CD geschenkt, bevor ich in die USA geflogen bin)
46. Nur Italien nicht – ??? (ja, seit der WM 2006 ist mir bei Fußball-EMs und -WMs sobald Deutschland draußen ist, immer egal wer gewinnt, so lange es Italien nicht ist)
47. On my own – Les Miserable (ich glaub, jeder war schon mal in einer “Traum”-Beziehung, oder?)
48. On top of spaghetti – ??? (dieses Lied hab ich mit meinen Kindergarten-Kindern rauf und runter gesungen)
49. One and only – Adele (eins meiner Adele-Lieblingslieder)
50. Real good moments – Christian Wunderlich (erinnert mich auch an mehrere Menschen und mehrere Situationen)
51. The reason – Hoobastank (seit Jahren eins meiner Lieblingslieder)
52. Rich girl – Gwen Stefani (ja, wäre ab und zu ganz nett)
53. So nah – Gil Ofarim (hab ich jetzt einige Zeit nicht mehr gehört gehabt und vor kurzem wieder entdeckt… Tolles Lied)
54. Somebody that I used to know – Gotye (eins meiner absoluten Lieblingslieder)
55. Someone like you – Adele (ebenfalls eins meiner Lieblingslieder)
56. Tage wie diese – Die Toten Hosen (da fallen mir auch gleich mehrere tolle Tage ein)
57. Tanz der Vampire – Tanz der Vampire (eins meiner Lieblings-Musicals)
58. Through the eyes of a child – Reamonn (durch meine Arbeit kann ich regelmäßig Dinge durch die Augen eines Kindes sehen)
59. Twilight, what have you done to my wife? – Shallow Day (bin zwar noch nicht verheiratet, aber mein zukünftiger Mann wird das wohl auch irgendwann mal fragen :lol: )
60. Unpretty – TLC (auch ein sehr tolles Lied)
61. Use somebody – Kings of Leon (ebenfalls ein tolles Lied, das ich durch Rob Pattinson kennengelernt hab :lol: )
62. Wie schön dass du geboren bist – Rolf Zuckowski (durch meine Arbeit, vermutlich das Lied, dass ich in meinem Leben am häufigsten singen werde)

6 thoughts on “Mix Tape des Lebens

  1. Ach schön, die ganzen alten Highlights… All that she wants… :-D
    Crazy von Gnarls Barkley find ich auch schon immer toll. :-)

    Ich hab damals bei “Niemals geht man so ganz” Rotz und Wasser geheult. :-)

    Schöne Idee!

    • Hab vermutlich noch einige Lieder vergessen, bin nur mal meine iPod-Lieder durchgegangen…

      Ja, das hatte mir Simone damals irgendwo geschrieben, dass ihr das Lied dann auf der Fahrt vom Flughafen nach Dorfen angehört habt…

  2. ui ..auch so ein Musik-Freak ;) Super, deine Liste … und ich liebe den Song “Crazy” ..
    Die letzten DPs haben mir auch sehr zugesagt ..wollte ursprünglich gar nicht dauernd mitmachen – aber die Themen waren super.

    • Uih, ein Kommentar von einer neuen Person! :-)

      Werd mir auch gleich mal deinen Blog anschauen gehen! Ja, ich hoffe, dass die nächsten DPs auch so cool sein werden! Würde gerne noch häufiger bloggen, aber oft fehlt mir irgendein Anreiz! :-)

  3. Pingback: IT’S A MUSICAL LIFE « hastywords

  4. Pingback: Music Musings: Live Your Life… | Mirth and Motivation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s